+49 (0)2433 - 96 42 580

Wildkameras

Die Wildkamera, oder auch Fotofalle genannt, wird für Förster und Besitzer von Waldgrundstücken immer beliebter. Aber auch Hausbesitzer nutzen diese Technik, um festzustellen, was im Garten nachts vor sich geht. Mit umfangreichen Funktionen versehen, lässt sich die Wildkamera schnell und einfach in Betrieb nehmen.

TP-TH77003 2 Megapixel HD Kamera mit Nachtsichtfunktion

79,95 € *
sofort verfügbar

BIG EYE D3

129,95 € *
sofort verfügbar

LTL-3310A 5 Megapixel Kamera mit Nachtsichtfunktion

139,95 € *
sofort verfügbar

LTL-5610WMG Full HD Wildkamera mit 3G-Übertragung

349,95 € *
sofort verfügbar
Wildüberwachungskameras gibt sie in vielen Ausführungen und in Preisklassen von 80 Euro bis zu 400 Euro, je nach Ausstattung. Die teureren Modelle verfügen in der Regel über 3G/LTE: Diese Technik macht es möglich, sich Fotos auf das Smartphone schicken zu lassen, ohne dass vor Ort die SD Karte der Fotofalle ausgelesen werden muss.

Die Wildkamera ist ein wahres Multitalent

Es gibt eine Reihe von Anwendungen von Fotofallen beziehungsweise Wildkameras, die weit über die reine Wildbeobachtung hinausgehen: Illegale Müllentsorgung im Wald, Diebstahldelikte (wie Holzdiebstahl) und Vandalismus, aber auch Überwachung und Beobachtung am Haus und im Garten. Batteriebetrieb und 3G/LTE-Übertragung machen die Wildkamera auch interessant für die Baustellenüberwachung. Fahrzeuge und Gerätschaften auf Baustellen, die nachts unbeaufsichtigt bleiben, sind ein beliebtes Ziel für Benzindiebe und Vandalen.