+49 (0)2433 - 96 42 580

Baustellen

Videoüberwachung auf Baustellen


Jeden Tag wird auf Baustellen geklaut. Diebe haben es dabei auf alles abgesehen, was sie zu Geld machen können: Maschinen, Werkzeuge, Kupferdrähte oder Diesel. Auch mit Vandalismus haben Bauherren häufig zu kämpfen. Sowohl Diebstähle als auch mutwillige Zerstörung können Bauvorhaben verzögern oder sogar gefährden. Hohe Kosten, zeitliche Verluste und gegebenenfalls sogar Vertragsstrafen sind die Folgen solcher Straftaten im Baugewerbe.

RF6303IR-A Überwachungskamera 3 Megapixel mit Nachtsicht

139,95 € *
sofort verfügbar

RF3303IR-A 3 Megapixel Kamera mit Nachtsicht-Funktion

139,95 € *
sofort verfügbar

TP-TH77003 2 Megapixel HD Kamera mit Nachtsichtfunktion

89,95 € *
sofort verfügbar

AP-P1064 schwenkbare Full HD Videokamera mit 3G/4G/LTE Übertragung

239,95 € *
sofort verfügbar

AP-P1063 Full HD Videoüberwachungskamera mit 3G und 4G/LTE Übertragung

179,95 € *
sofort verfügbar

Dahua DH-TPC-BF5300 Profi-Wärmebildkamera mit Objektdetektion

2.999,00 € *
sofort verfügbar

LTL-3310A 5 Megapixel Kamera mit Nachtsichtfunktion

139,95 € *
sofort verfügbar

LTL-5610WMG Full HD Wildkamera mit 3G-Übertragung

349,95 € *
sofort verfügbar

Milesight MS-C2961-REB PTZ Bullet

469,95 € *
sofort verfügbar


Mithilfe von Videoüberwachung auf Baustellen können Sie Diebstähle und Vandalismus reduzieren und in Zusammenarbeit mit der Polizei Täter identifizieren. Sinnvoll ist es, Baustelleneinfahrten oder Lagerplätze mit Kameras auszustatten. Mithilfe von eingebauten Bewegungsmeldern erhalten Sie Nachrichten, wenn sich Personen oder Fahrzeuge auf Ihrer Baustelle herumtreiben, die dort nichts zu suchen haben. Auch in der Nacht liefern Ihnen Überwachungskameras taghelle Bilder. In unserer Produktkategorie ?Baustellen? finden Sie Außenkameras, die robust gearbeitet sind und sich daher ideal auch für längere Einsätze im Freien geeignet sind.

Dokumentation von Baufortschritten mit Kameras


Sie können Videotechnik auf Baustellen auch dazu einsetzen, um die Fortschritte auf der Baustelle zu dokumentieren ? für Auftraggeber oder die Verwaltung. Anhand der Aufnahmen lassen sich Teilschritte nachvollziehbar bebildern und aufzeigen, ob die Arbeiten auf der Baustelle termingerecht erledigt wurden. Neben der Dokumentation bieten Kameras auch ein zusätzliches Feature: den Zeitraffer. So können Sie die Veränderungen am Bau im schnelldurchlauf erleben ? ein schönes Andenken gerade für Bauherren, die sich Ihren Traum vom Eigenheim erfüllt haben.

Rechtliche Hinweise zur Überwachung von Baustellen


Natürlich ist es ein großer Vorteil, Baustellen auch von unterwegs im Blick  behalten zu können. Allerdings ist beim Anbringen von Überwachungskameras nicht alles erlaubt. So dürfen Sie keinesfalls heimlich Baustellen und Arbeiter filmen. Es muss ? zum Beispiel mit Hinweisschildern ? klar erkennbar sein, dass das Baugrundstück überwacht wird. Das kann auch sehr zielführend sein, denn viele Diebe lassen sich von solchen Hinweisen abschrecken. Auch die Ziele der Überwachung, wie Diebstahl- und Vandalismusschutz, müssen im Vorfeld genau festgelegt und am besten schriftlich festgehalten werden.

Außerdem müssen Sie sehr genau darauf achten, dass wirklich nur die Baustelle gefilmt wird. Das Nachbargrundstück oder der Bürgersteig sind absolut tabu; selbstverständlich dürfen Sie auch nicht die Sanitär- oder Umkleideräume von Mitarbeitern aufzeichnen. Am besten schalten Sie die Kameras erst dann ein, wenn sich keine Arbeiter mehr auf der Baustelle befinden. Ohnehin schlagen die meisten Diebe außerhalb der Arbeitszeiten zu.