Die wichtigsten Fragen zum Betrieb unserer LTE/3G Überwachungskameras

28.03.2019 11:05

Wir aktualisieren diese Liste in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten und Wissenswertem über die Überwachungskameras mit SIM Karte.

1. Welchen Mobilfunkanbieter kann ich verwenden?

Es werden grundsätzlich alle Mobilfunkanbieter von der Kamera unterstützt. Die Auswahl des passenden Mobilfunkanbieters hängt vor allem von einer guten Signalstärke am Einsatzort der LTE 3G Kamera ab. Eine zu geringe Signalstärke führt zu einer sehr langsamen Bildübertragung oder zu Verbindungabbrüchen.


2. Wie hoch soll das mobile Datenvolumen sein?

Dies ist stark vom Nutzungsverhalten und der Anzahl der Nutzer abhängig. Die Übertragung des Kamerabildes ist sehr datenintensiv, und daher sollte der Vertrag mindestens 1GB Datenvolumen enthalten. Die meist verwendeten Verträge enthalten ein Datenvolumen von 1GB bis 5GB.


3. Wie lange kann ich mir das Kameravideo auf dem Smartphone oder Tablet betrachten?

In der Regel ermöglicht 1GB Datenvolumen eine durchschnittliche Verbindungsdauer für die Livebildübertragung von ca. 5 Minuten täglich, basierend auf 30 Tage Abrechnungszeitraum. Bei Einsatz von 2GB sind es ca. 10 Minuten täglicher Verbindungsdauer. Pro zur Verfügung stehendem 1GB Datenvolumen erhöht sich die Verbindungsdauer für die Bildbetrachtung auf dem Smartphone um ca. 5 Minuten pro Tag.


4. Leuchtet die Kamera nachts rot?

Die Kamera IR LED`s verwenden eine Wellenlänge von 850nm. Für das menschliche Auge ist nur ein rotes Glimmen zu sehen. Wirklich unsichtbar für das menschliche Auge ist erst eine IR Beleuchtung mit einer Wellenlänge von 940nm. 


5. Hat die Kamera einen Datenverbrauch, auch wenn nicht per App oder Software zugegriffen wird?

Um die Erreichbarkeit der Kamera im mobilen Datennetz des Netzanbieters zu gewährleisten, wird in zeitlichen Abständen eine Verbindung zum P2P Server aufgebaut. Der Datenverbrauch im Standby-Betrieb für die kurzzeitige P2P Verbindung beträgt ca. 0.12MB pro Stunde und macht, auf 30 Tage bezogen, ein Datenvolumen von ca. 87MB - 90MB aus. 


6. Wie hoch ist die elektrische Leistungsaufnahme (Stromverbrauch)?

Dies hängt vom Betriebsmodus der Kamera ab. Im Tagbetrieb beträgt die Stromaufnahme 350mA (0,35A) und damit eine Leistungsaufnahme von 4,2 Watt. Im Nachtbetrieb, auf den bei Eintritt der Dämmerung umgeschaltet wird, erhöht die Stromaufnahme auf 680mA (0,68A) da zusätzlich die Infrarot (LED) Ausleuchtung aktiviert wird und die Leistungsaufnahme somit auf 8,2 Watt ansteigt.


7. Kann ich die Kamera mit einer Batterie oder Photovoltaik-Anlage betreiben?

Da die Spannungsversorgung der Kamera 12 Volt Gleichspannung beträgt, kann die Kamera mit einer entsprechenden Batterie oder Photovoltaik-Anlage betrieben werden. Die benötigte Leistungsstärke der Photovoltaik  hängt vor allem davon ab, welche jahreszeitlichen Zeiträume abgedeckt werden müssen. Die Wintermonate von Mitte Oktober bis Mitte März mit geringer Sonnenscheindauer und niedrigen Sonnenstand erfordern eine Überdimensionierung der Photovoltaik-Anlage, die aber auch mit hohen Kosten in der Anschaffung verbunden ist. Daher sollte die Photovoltaik entsprechend den Anforderungen und der geographischen Lage mit fachlicher Unterstützung geplant werden. Unterstützung in der Planung der Photovoltaik Anlage finden Sie bei folgenden Anbietern:

https://www.esomatic.de/inselanlage/

http://www.pro-umwelt.de/solarsets-c-72.html


8. In welchen Spannungsbereich arbeitet die 3G/LTE Kamera?

Bei Verwendung einer externen 12V Batterie ist darauf zu achten, dass die Spannungsschwankung an der Batterie nicht mehr als +/- 10% (Spannungsbereich min. 10.8V and max. 13.2V) betragen sollte, da ansonsten ein einwandfreier Betrieb der Kamera nicht immer gewährleistet werden kann.


9. Kann ich zeitgesteuert ein Einzelbild auf der internen SD Karte oder FTP Server speichern?

Ja, dies ist möglich und über einen Webbrowser im Kameramenü einzustellen. Eine Anleitung dazu finden Sie auf der entsprechenden 3G/4G LTE Kameraseite im Bereich „Anleitungen“ auf unserer Webseite www.blick-store.de/Kameras-mit-3G-4G-LTE-Uebertragung


10. Hat die Kamera auch eine Hotspot-Funktion für Computer/Smartphone?

Die Kamera baut nach dem Einschalten ein eigenes lokales WLAN (Hotspot) auf. Zur Konfiguration der Kamera und LTE/WLAN Funktion kann man sich mittels PC oder Smartphone mit der Kamera über dieses WLAN verbinden. Die WLAN Anmeldung geschieht auf dieselbe Weise wie an dem heimischen Router. Weitere Informationen bezüglich der Kamera WLAN Funktion finden Sie in der mitgelieferten Installationsanleitung oder im Blick-Store Shop. 


11. Gibt es auch eine Software für ein Microsoft Windows PC/Laptop oder Apple MAC PC, um das Kamerabild zu empfangen?

Die entsprechende Windows- oder Apple MAC Client Software kann im Bereich „Anleitungen“ auf der 3G/4G Kamera Webseite heruntergeladen werden.


12. Beim Drehen der Kamera (mit Wischen auf dem Smartphone) zeigt das Bild eine verzögerte Reaktion.

Die Verzögerung des Bildes stellt sich ein, wenn große Datenmengen gesendet werden müssen und die LTE Verbindung schwach ist. Um diese Verzögerungen zu umgehen, ist es sinnvoll, sich sogenannte Presets zu setzen. Das sind voreingestellte Positionen, die mit einer Nummer belegt werden. Wählt man diese Nummer an, fährt die Kamera in die Position, die man vorher auf dieser Nummer festgelegt hat. Sie können bis zu 8 Positionen festlegen.